Thailand Reisen
Call Us: +662 1677 230

Ayutthaya

Ayutthaya ist die Stadt der Ruinen und alten Tempelanlagen. Das heutige Ayutthaya lässt den Glanz und die Pracht von einst nur erahnen. Wer einen der wohl wichtigsten Schauplätze thailändischer Geschichte und Kultur hautnah erleben möchte, der sollte nach Ayutthaya.

Ayutthaya war für 417 Jahre die alte Hauptstadt des thailändischen Königreichs. Zwischen 1350-1767 war es eine der kosmopolitischsten Städte der Welt. Handelstreibende, Künstler, Gelehrte, Mönche und Handwerksmeister aus vielen Nationen der Welt waren hier anzutreffen. Zu seiner Blütezeit herrschte der König von Ayutthaya über ein Reich das größer ist als das heutige England und Frankreich zusammen. Europäische Handelstreibende waren oft erstaunt und verblüfft über den Reichtum der Stadt. Die Stadt war sogar größer als das damalige London, über eine Millionen Menschen lebten hier.

Tempelruinen in Ayutthaya

In den Tempelruinen von Ayutthaya kann man sich frei bewegen

All das fand ein jähes Ende als im Jahr 1767 die Burmesen einfielen. Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte hielt Ayutthaya 23 Angriffen der Burmesen stand, doch dieses mal machten die Burmesen die Stadt fast den Erdboden gleich, zerstörten, plünderten, raubten, versklavten und mordeten.

Ayutthaya ist ein Name aus einem alten indischen Epos, dem Ramayana. Es war der Ort an dem Prinz Rama regierte, und eine Ableitung eines Sanskrit Wortes das soviel bedeutete wie “die Stadt, die nicht erobert werden kann”. Ayutthaya war von einer 12 Kilometer langen Mauer umgeben: fünf Meter dick und sechs Meter hoch. All das konnte jedoch die Zerstörung der Stadt nicht verhindern.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören der Phra Sri Sanphet Tempel, der Mahathat und der Rachaburana Tempel. Dort findet sich auch der berühmte Buddhakopf, der von Wurzeln umschlungen wird, und der mittlerweile millionenfach von Menschen aus aller Welt bestaunt und fotografiert wurde.

Bis zum Jahre 1956 waren die Ruinen größtenteils sich selbst überlassen. Erst dann fing das Fine Arts Department der Regierung an die Tempelanlagen zu restaurieren. Im Jahre 1981 dann erklärte die UNESCO die Ruinen zum Weltkulturerbe.

Die Tempel werden in den späten Abendstunden mit bunten Scheinwerfern beleuchtet, was sehr eindrucksvoll ist. Einmal im Jahr findet hier eine spektakuläre Licht- und Soundshow statt.

Ayutthaya ist quasi eine kleine “Insel” die aus drei Flüssen gebildet wird, die am südlichen Ende Ayutthayas in den Chao Phraya Fluss zusammenlaufen und sich von da aus runter bis durch das Herz von Bangkok ziehen, weiter runter bis in den Golf von Bangkok.

Erfahre mehr über die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Ayutthaya.

Alternative Schreibweisen: Ayuttaya,Ayuddhaya,Ajudaja,Ajuttaja

Ayutthaya Samlor

Samlor mit den Sehenswürdigkeiten von Ayutthaya bemalt

Leave a Reply